Hamburger Abendblatt vom 14.03.2017

Platz drei scheint abonniert

Von Günther Bröde
Das A-Team von Blau Weiss Buchholz

Buchholzer Lateinformation nach Platz drei bei der Deutschen Meisterschaft jetzt auch Dritte in der Bundesliga.

 

Buchholz.  Wann hat es das zuletzt gegeben? Man müsse wohl mehr als ein Jahrzehnt in den Annalen des Tanzsports zurückgehen, meint Franziska Becker, Trainerin der A-Formation der Lateintänzer von Blau Weiss Buchholz.

So lange ist es bestimmt her, dass es eine neue Mannschaft in die Medaillenränge der deutschen Lateinformationstanz-Meisterschaft geschafft hat. Blau-Weiss Buchholz ist das mit seinem A-Team in der 1. Bundesliga gelungen, und seit der deutschen Meisterschaft im vergangenen November hat diese Mannschaft anscheinend ein Abonnement auf den dritten Platz.

Die Verantwortlichen in Buchholz sind stolz auf die Leistung der Mannschaft, die erst vor zwölf Jahren – damals noch bei Buchholz 08 – zum Leben erweckt wurde und fast ausschließlich mit tänzerischen Eigengewächsen den Weg von unten nach ganz oben geschafft hat. Die Mannschaften, gegen die Blau-Weiss antreten muss, sind zum größten Teil schon genauso lange oder sogar noch länger in der 1. Bundesliga vertreten und verfügen als Vereine über immense Tradition und Erfahrung.

„The Team“ ist eine anspruchsvolle Choreographie, die den Tänzerinnen und Tänzern einiges abverlangt, aber auch spektakulär wirkt, wenn alles klappt. „Sportlich und auch optisch sind wir mit dem ungewöhnlichen Hosenoutfit der Mädchen volles Risiko gegangen und wurden dafür mehr als belohnt“, freut sich Trainerin Franziska Becker nach dem letzten Bundesliga-Wettkampf dieser Saison in Düren, wo die Mannschaft sich mit zwei sehr guten Durchgängen wieder direkt hinter Weltmeister Grün-Gold-Club Bremen und der FG Rot-Weiss-Silber Bochum/TSZ Velbert platzierte und den dritten Rang auch in der Abschlusstabelle der 1. Bundesliga einnimmt.

Die Buchholzer A-Formation verabschiedet sich jetzt in eine Pause, bevor das Training für die deutsche Meisterschaft am 11. November 2017 in Bremen beginnt. Dann soll wieder mindestens Platz drei herausspringen.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.