Wochenblatt vom 29.01.2018

Buchholzer B-Team hat Finale erreicht

 
Das B-Team von Blau-Weiss Buchholz belegte Platz vier in Bietigheim-Bissingen (Foto: privat)

TANZSPORT: Blau-Weiss-Lateinformation belegte Platz vier in Bietigheim-Bissingen

(cc). Die B-Formation von Blau-Weiss Buchholz war am 2. Wettkampftag der 2. Bundesliga der Lateinformationen am vergangenen Wochenende in Bietigheim-Bissingen am Start, schaffte den Sprung in das Finale und belegte am Ende Platz vier. 
„Auf diesen Wettkampf hat sich das B-Team in den letzten zwei Wochen akribisch vorbereitet, da der Auftakt in Düren noch nicht nach Wunsch verlief und die Mannschaft nicht an ihre Trainingsleistung herankam“, berichtete Blau-Weiss-Cheftrainerin Franziska Becker. Mit dem vierten Platz zeigten sich die mitgereisten Trainer Nick Dieckmann und Alina Nygaard zufrieden – vor allem über die Verbesserung des Teams. Denn nach einem guten Lauf konnte schon in der Vorrunde bis auf eine kleine Unsicherheit eine sehr gute Leistung abgerufen werden. Damit hat sich die Mannschaft mit allen möglichen Wertungen für das Finale qualifiziert. Im Finale setzte das junge Team dann noch einen drauf und tanzte die Choreographie „The Team“ so locker und befreit wie im Training, und konnte damit sogar die Weinheimer Formation in Schach halten. Mit der Wertung 44455 und Platz vier verbesserte sich das Team gegenüber dem Auftaktturnier um gleich zwei Plätze. Dadurch, dass die Mannschaft von Ars Nova Verden nur den siebten Platz erreichte, steht das Buchholzer B-Team in der Tabelle nach zwei von fünf getanzten Wettkämpfen auf dem geteilten vierten Rang gemeinsam mit der Badenia Weinheim. Sieger wurde erneut die FG Aachen Düsseldorf, die vor zwei Jahren noch Deutscher Vizemeister war und sich nach einem großen Umbruch personell völlig neu aufstellen musste. Zweiter, und somit auch auf Aufstiegskurs wurde wiederum der TSC Residenz Ludwigsburg. Aufsteiger TSC Bietigheim bestätigte seinen dritten Platz. Das kleine Finale gewann das Team aus Bocholt, dicht gefolgt von Ars Nova Verden und der Bochumer Mannschaft.

B-Team in Bietigheim

 

Große Freude in Bietigheim!
Unser B-Team hat sich nach dem etwas verhaltenen Saisonstart vor 14 Tagen in Düren auf den Weg in den Süden gemacht. Zum zweiten Turnier reiste die Mannschaft nach Bietigheim und wollte ihre gute Trainingsleistung auf die Fläche zaubern. Schon in der Vorrunde klappte das sehr gut und mit allen fünf kreuzen wurde das Finale erreicht. Mannschaft und Trainer freuten sich natürlich riesig und tanzten im Finale noch befreiter auf. Mit der Wertung 44455 gelang dann sogar der 4.Platz und somit gleich zwei Plätze besser als noch vor 14 Tagen, dieses Ergebnis wurde dann auf der langen Rückfahrt im Bus gebührend gefeiert. Die intensive Trainingsarbeit der letzten Wochen hat sich bezahlt gemacht und jetzt werden alle weiter daran arbeiten im Mittelfeld der Liga auch beim dritten Wettkampftag zu bestehen. Herzlichen Glückwunsch an unser tolles B-Team #whathaveyoudonetaodayundso #Druckverlust

Gesamtergebnis
Fg Aachen-Düsseldorf 11111
Residenz Ludwigsburg 22223
TSG Bietigheim 33332
Blau-Weiss Buchholz 44455
Badenia Weinheim 55544

TSA Bochholt 11231
Ars Nova Verden 32113
Rot-Weiss Silber Bochum 23322 

Wochenblatt vom 23.01.2018

Buchholzer A-Team auf Topposition

 
Die Tänzerinnen vom Buchholzer A-Team bei ihrer Kür in Bochum (Foto: privat)

TANZSPORT: Auftakt nach Maß für Lateinformation von Blau-Weiss

(cc). Gelungener Start in die neue Turniersaison in der 1. Bundesliga der Lateinformation: Das A-Team von Blau-Weiss hat sich seine Topposition innerhalb der besten acht Lateinformationen Deutschlands auch beim Auftaktturnier in Bochum gesichert. Beim ersten Bundesligawettkampftag in der Rundsporthalle in Bochum belegte das Buchholzer Team im Finale Platz drei.
„Wir haben in den vergangenen Wochen intensiv beim Training an der sechs minütigen Kür gefeilt, und unserem Thema „The Team“ in der Trainingsphase neue Impulse gegeben. Die Mannschaft hat sehr gut mitgearbeitet und sich zu keiner Zeit hängen lassen, was nach Platz drei bei der Deutschen Meisterschaft im November 2017 in Bremen nicht selbstverständlich ist“, sagt Franziska Becker. „Die Mannschaft startete hochmotiviert in den Bundesligawettkampf.“
Nachdem die Vorrunde souverän absolviert wurde, und die Qualifikation zur Finalrunde einstimmig von allen Wertungsrichtern erfolgte, steigerten sich die Blau-Weissen dann nochmals und zeigten im Finale eine glanzvolle Darbietung vor Bochumer Publikum. „Nahezu fehlerlos präsentierte sich das Buchholzer Team rhythmisch, lebendig und athletisch“, berichtete Franziska Becker. Am Ende wurden sie mit Platz drei belohnt – die Noten: 3334233, hinter den Teams des GGC Bremen (1111111) und der FG Bochum-Velbert (2222322). Vierte im Turnier wurden, wie schon auf der deutschen Meisterschaft, die Tänzerinnen und Tänzer der TSG Bremerhaven (4443444).
Für eine der Buchholzer Tänzerinnen war es ein ganz besonderer Turniertag. Denn Vanessa Wist ist seit 2008 dabei und tanzte in Bochum ihr 50. Turnier. „Mit ihrer Leistung als feste Größe und zuverlässige Leistungsträgerin hat Vanessa mit zu den großen Erfolgen der Buchholzer Lateinmannschaft beigetragen,“ lobt Abteilungsleiter Björn Poll.
Übrigends: Für das Heimturnier am 3. Februar in der Nordheidehalle gibt es in der Blau-Weiss-Geschäftsstelle (Holzweg 6) noch Restkarten.

Auftaktturnier der 1. Bundesliga

 Zum Saisonauftakt kamen am Samstag, den 20. Januar alle acht Mannschaften der 1. Bundesliga in der Rundsporthalle Bochum zusammen. Nachdem das A-Team von Blau-Weiss bereits im November bei der Deutschen Meisterschaft eine starke Leistung präsentierte, die ihnen den Bronzerang einbrachte, folgte eine intensive Trainingsphase bis zum Auftaktturnier.
Bereits in der Vorrunde konnte das Buchholzer A-Team eine Steigerung ihrer Leistung zur Deutschen Meisterschaft zeigen. Im Finale begeisterten die Blau-Weissen mit großer Leichtigkeit das bochumer Publikum.
Für Vanessa Wist war es ein ganz besonderer Turniertag – sie tanzte ihr 50. Formationsturnier für Buchholz. Herzlichen Glückwunsch dazu, liebe Vanessa und vielen Dank für deinen großartigen Einsatz! 

In den kommenden zwei Wochen wird die Mannschaft das Training weiterhin fokussiert nutzen, um beim Heimturnier in der buchholzer NordHeideHalle am 3. Februar ihrem dazugewonnenen Können ein weiteres Mal Nachdruck zu verleihen.

Ergebnisse:

1. GGC Bremen (1111111)
2. FG Bochum/Velbert (2222322)
3. Blau-Weiss Buchholz (3334233)
4. TSG Bremerhaven (4443444)
5. TSG Backnang (5555555)

6. 1. TC Ludwigsburg (7866666)
7. FG Rhein-Main (6677778)
8. TSC Walsrode (8788887)

 

Wochenblatt vom 19.01.2018

Das große Finale verpasst

 
Die Buchholzer B-Formation mit ihrem Jubilar Florian Hissnauer (vorne Mitte), der sein 50. Turnier bestritt (Foto: BW Buchholz)

TANZSPORT: B-Team von Blau-Weiss Buchholz auf Platz sechs der 2. Bundesliga

(cc). Das B-Team von Blau-Weiss Buchholz startete als erste der insgesamt fünf Lateinformationen in die neue Wettkampfsaison in der 2. Bundesliga, und belegte in Düren Platz sechs. Wobei der Einzug ins das große Finale der besten Fünft verpasst wurde.
Das Buchholzer B-Team, das erst durch den Rückzug der zweiten Mannschaft vom Grün-Gold-Club Bremen in die zweite Liga nachgerückt war, hat sich personell vielversprechend aufgestellt und die anspruchsvolle Choreografie der A-Formation „The Team” übernommen. Obwohl die Mannschaft hoch motiviert mit ihren Trainern Franziska Becker, Nick Dieckmann und Alina Nygaard schon zwei Tage vor dem Turniertag nach Düren gereist war, um sich akribisch auf den Wettkampftag vorzubereiten, unterliefen dann im Wettkampf bereits in der Vorrunde einige Fehler bei den Höchstschwierigkeiten. Die Folge war, dass der angestrebte Einzug ins große Finale verpasst wurde. Aber die jeweils acht Tänzerinnen und Tänzer siegten im kleinen Finale und belegten im Gesamtklassement den sechsten Platz.
Im großem Finale der besten Fünf präsentierten sich die beiden Bundesliga-Absteiger FG Aachen-Düsseldorf und TSC Residenz Ludwigsburg in sehr guter Form und erreichten in dieser Konstellation die Plätze eins und zwei. Die Ränge drei und vier belegten die TSG Bietigheim und Ars Nova Verden. Fünfter wurde die Mannschaft der TSG Badenia Weinheim. „Insgesamt zeigten sich alle Mannschaften der 2. Bundesliga auf einem sehr guten Niveau“, berichtete die Buchholzer Cheftrainerin Franziska Becker. Das Fazit der Buchholz Trainer fiel allerdings zwiespältig aus: „Leider konnte unsere Mannschaft ihre gute Trainingsleistung nicht auf dem Turnier abrufen, hat sich aber mit einer hervorragenden tänzerischen Leistung dennoch in der 2. Bundesliga erfolgreich behauptet und das Minimalziel erreicht”, so Franziska Becker. Und Nick Dieckmann dazu: „Wir werden in den nächsten zwei Wochen unsere Trainingsleistung weiter stabilisieren um dann auf dem nächsten Wettkampf vorne anzugreifen.” Die 2. Bundesliga trifft sich im 14-Tage-Rhythmus und macht am 27. Januar in Bietigheim Stadion, dann in Ludwigsburg (10. Februar), Rüsselsheim (24. Februar) und in Bochum (10. März). Eine besondere Ehre erfuhr Florian Hissnauer beim Turnier in Düren: Er tanzte sein insgesamt 50.Turnier für Buchholz und wurde von seiner Mannschaft mit Geschenken und Glückwünschen überhäuft.